„Gerüchte… Gerüchte“

Gerüchte… Gerüchte

eine wahrlich wahnsinnige Geschichte um einen vermeintlichen Selbstmordversuch und das ausgerechnet am Hochzeitstag, an dem alle geladenen Gäste feiern wollten. Doch der Gastgeber liegt mit einem durchgeschossenem Ohrläppchen im Bett und lässt sich nicht blicken. Seine Ehefrau ist zudem auch noch verschwunden und so entwickelt sich nach und nach eine abstruse Geschichte. Die beiden ersten Gäste die eintreffen sind zunächst bemüht alles für sich zu behalten und erstmal herauszufinden was eigentlich passiert ist. Doch das geht nicht lange gut bald ist auch den anderen klar – hier stimmt etwas nicht! Dann kommt auch noch die Polizei vorbei und das Chaos ist perfekt. Doch schließlich wendet sich alles dem “Guten” zu – die Polizei ist einsichtig und die angeblich verschwundene Ehefrau taucht auch wieder auf. Eine herrlich verwirrende nicht immer logische Komödie brillant von allen Mitspielern umgesetzt.

Eine Komödie von Neil Simon
Deutsche Fassung von F. Hoffman und H. Limpach
Erschienen im DEUTSCHEN THEATERVERLAG

Regie: Marcus Legran