webdesign by uwe ganz WWW.SPEKTAKULA.DE
Aus dem Archiv
2018 Improsession die 2. Text und Momente wie es kommen musste 2017 Eine Komödie von Bernd Spehling “M.S. Aphrodite” Schauspieler am Limit, letzter Drehtag, letzte Szene auf einem Kreuzfahrtschiff 2017 eine Improsession mit dem Thema “Begegnungen” Text frei nach Lust und Laune 2016 ein Thriller von Norman Robbins “Tod auf Rezept” Deutsche Fassung Axel von Koss 2015 eine Komödie von Curth Flatow “KEINE EHE NACH MAß” Etwas, das nie aus der Mode kommt 2014 eine Komödie von Ingo Sax über Baggerführer “Manni” der eigentlich nur “EINEN GEMÜTLICHEN ABEND” zu Hause erleben wollte. 2012 ein Kriminalstück um Kunst und Liebe “FRAU MIT PUPPE” von Kees Pijpers 2010 das bisher schwierigste Stück der Spektakulaner “LES MISÉRABLES”. Cornelia Wagner - Die Elenden nach dem Roman von Victor Hugo. 2009 endlich wieder ein Stück für die kleinen Zuschauer: “RUMPELSTILZCHEN”. Das kleine Männchen aus dem Wald war nicht allein – denn es hatte immer seinen Schatten dabei! 2008 mit Verspätung präsentierten wir “DIE ACHT FRAUEN”, ein Kriminalstück von Robert Thomas unter der Regie von Karl Helbig. 8 Frauen – 8 Charaktere – 8 Geheimnisse. Wer ist der Mörder??? Für jeden Darsteller eine große Herausforderung. 2006 spielten wir das Stück “BÜRGER ALS EDELMANN” von Molière nach einer Bearbeitung von Jörg Plewa – tolles Stück in aufwendigen Kostümen. 2005 waren wir wieder “Back On Stage” mit einem Weihnachtsmärchen von Christian Andersen – “DER KLEINE TANNENBAUM” 2003 führten wir das Stück “KONFUSIONEN” auf. 2002 inszenierten wir Woody Allen’s “SPIEL’S NOCHMAL SAM” und zu Weihnachten gab es dann das erste Kindermärchen. Das Stück wurde von unserem Regisseur  bearbeitet und neu geschrieben. So entstand “BLEIB COOL SCHNEEWITTCHEN”. 2001 gab es gleich nochmal ein Stück von Neil Simon  “EIN UNGLEICHES PAAR” . 2000 dann “PLAZA SUITE” von Neil Simon mit viel Aktion und zerrissenen Klamotten. 1999 folgte eine Komödie – ein Kriminalstück von Agatha Christie mit dem Titel  “Die 10 KLEINEN NEGERLEIN”. 1998 packte uns “DER NACKTE WAHNSINN”, eine Komödie mit vielen Türen und Sardinen. 1997 wurde dann “DIE SIRENE” inszeniert – ein tolles nicht ganz leicht zu durchschauendes Theaterstück mit vielen Moorleichen. 1996 folgte “DER GRÜNE KAKADU” und die “ASCHENPUTTEL-STORY”. Beide Stücke hintereinander sorgten für einen amüsanten Abend. Im selben Jahr gab es noch ein Gastspiel bei der  “BRAMFELDER TAFELRUNDE” , ein Spektakel im Freien (mit Schiettwetter inklusive). 1995 gab es ein sehr turbulentes Stück mit dem Namen “UBU REX”. Ein Stück mit irrsinnig viel Text was den Schauspielern einiges an Können abverlangte.
Spektakula Home Mitglieder Vorschau 2018 Rückblick Impressum Nachruf Links Rückblick zum nfang